Schachverein Seubelsdorf
Willkommen
AKTUELLES
Termine
Spielbetrieb
Turnierberichte
Jugend
Schulschach
Regeln-Ordnungen
Verein
Vorstandschaft
Chronik
Übersicht
Details
Satzung
Beitritt
Vereinsmeister
Clubabend
Fotoarchiv
Events
Links
DWZ/ELO
Spiellokal-Training
Schachgeschichten
Intern-Login
Impressum
Datenschutz
Sofi-2015
Sitemap


Besucher

Vereinschronik - Übersicht

 

 

(update: 01.05.2017 Kilian Mager)

 

1929
Gründung des Vereins
(Gründungsmitglieder waren: Mathäus Hübner, Heinrich Lotz, Georg Luther, Max Prell, Hans Schneider, Heinrich Preller, Heinrich Müller, Georg Hofmann, Hans Schmuck, Hans Schwab, Johann Müller, Eduard Haas, Johann Hellmuth, Daniel Schlund, Baptist Wiesmann)
1. Vorsitzender: Hans Schmuck
2. Vorsitzender: Max Prell
Vereinslokal: Nebenzimmer der Gastwirtschaft Scherer

1930
Umzug in die Gastwirtschaft Klemens
Mitgliederzahl: 26
erste kleinere Turniere innerhalb des Vereins
erste Mannschaftskämpfe gegen die Nachbarvereine Schney, Burgkunstadt, Altenkunstadt, Ebersdorf und Michelau (Patenverein des Schachvereins Seubelsdorf)

1930 - 1935
Amt des 1. Vorsitzenden wechselte mehrmals: Max Prell, Georg Luther, wieder Hans Schmuck
die Größe des Vereins nahm langsamer zu
Einführung eines Winterturniers (in zwei Gruppen durchgeführt)
in den Sommermonaten - Pflege der Geselligkeit
Aufführung eines Theaterstückes

1936
Simultanvorstellung mit dem Wiener Meister Hänisch

1937
Erster Derbysieg gegen Michelau

1939
Spielbetrieb kommt zum Erliegen

1947
Wiederaufnahme des Spielbetriebes, 11 Mitglieder im Krieg gefallen
1. Vorsitzender: Johann Müller

1948
1. Vorsitzender: Max Prell
Mitgliederzahl bei 60 angelangt
Winterturnier wird in drei Gruppen durchgeführt
20-30 Spieler an einem Spielabend keine Seltenheit
Abendspaziergänge und Familienausflüge

1949
Zwei Simultanvorstellungen mit Bogoljubow und Lothar Schmid

1950
Erstmalige Teilnahme an einem Mannschaftsturnier (Bezirksmeisterschaft Gruppe Coburg Süd)
Seubelsdorf wird Fünfter (von sechs)

1952
Simultan mit dem mehrfachen dt. Meister IM Georg Kieninger

1954
Simultan mit Lothar Schmid
25-jähriges Bestehen des Vereins
Auszeichnung der Gründungsmitglieder Max Prell, Heinrich Lotz, Hans Schwab, Mathäus Hübner, Georg Luther, Hans Schneider und Heinrich Preller aus der Hand des 1. Vorsitzenden des Oberfränkischen Schachverbandes Prof. Wäzel (Hof) mit der Ehrennadel in Silber
Simultan mit dem bayerischen Meister Eduard Hahn aus Bayreuth

1958
Vortrag von Lothar Schmid zur Schacholympiade 1958 mit anschließendem Simultan mit GM Paul Keres

1962
Gründung der Jugendabteilung

1964
Beitritt zum BSB um die Teilnahme am Ligaalltag zu ermöglichen

1965 - 1967
in drei aufeinander folgenden Jahren Meister der C-, B- und A-Kreisklasse (somit spielberechtigt für die Bezirksliga II-West-Oberfranken
die Mannschaft hielt sich in dieser Klasse

1966
Gründung der zweiten Mannschaft
Wechsel des Vereinslokals ==> Cafe "Puppenstube" (Pokorny)

1968
Erste Saison in der Bezirksliga Ofr. West

1969
Simultan mit Lothar Schmid

1974
Wiederaufstieg der ersten Mannschaft in die Bezirksliga Ofr. West (Nach Abstieg 1970)
1976
Simultan mit Ludek Pachmann

1981
Simultan mit Lothar Schmid

1982
Dritte Mannschaft Meister der C-Kreisklasse ==> Aufstieg in die Kreisklasse B

1983
erstmaliger Aufstieg der Ersten Mannschaft in die höchste oberfränkische Spielklasse (Bezirksoberliga)
Aufstieg der Dritten Mannschaft in die Kreisklasse A; sie spielte damit in der gleichen Klasse wie die Zweite Mannschaft
Hans Richter wird Erster Vorsitzender


1984
Aufstieg der Zweiten Mannschaft in die Bezirksliga II-West-Oberfranken

1987
Erste Pragfahrt inklusive Freundschaftsspiel mit einem Prager Verein

1988-89
SVS I wird zweimal Dritter in der Bezirksoberliga

1991
Simultan mit Enno Heycken

1992
Freundschaftsspiel gegen Lokomotiva Karlsbad

1993-1999
Umzug des Vereins in den „Preußischen Hof“
Erste Mannschaft steigt 1994 in die Bezirksliga West ab und kehrt 1997 in die Bezirksoberliga zurück

2000-2004
Mehrfache Umzüge des Vereins (==> Gemeindezentrum Heilige Familie ==> Irish-pub ==> Pizza In ==> ESV-Heim)
Abstieg der Ersten Mannschaft aus der Bezirksoberliga in die Bezirksliga Ofr. West (2002)

2005-2009
Schleichender sportlicher Niedergang durch Mitgliederverlust
Antrag auf Errichtung einer Spielgemeinschaft mit Michelau wird von BVO abgelehnt (2009)

2010
Abstieg der ersten Mannschaft in die Kreisoberliga des CNLK

2011
Genehmigung der Spielgemeinschaft mit Michelau durch den BVO
Die U12-Mannschaft wird Bayerischer Vizemeister und qualifiziert sich für die Deutsche Endrunde
Die U12-Mannschaft wird Sechzehnter bei der Deutschen U12-Mannschaftsmeisterschaft in Arendsee

2012
Wiederaufstieg der ersten Mannschaft in die Bezirksliga Ofr. West

2013
Ausrichtung der Deutschen U12 Vereinsmannschaftsmeisterschaft auf Schloss Schney
Die U12-Mannschaft wird Neunzehnter
Matthias Bergmann wird erster Vorsitzender des SV Seubelsdorf
Teilnahme von Vanessa Wiemann an der U8-Jugend-Europameisterschaft in Budva (Montenegro)

2014
Michal Michalek wird Ofr. Vizemeister – Teilnahme an der Bayer. EM 2014
Teilnahme von Vanessa Wiemann an der Deutschen Einzelmeisterschaft U10w
Teilnahme von Vanessa Wiemann an der U10-Jugend-Europameisterschaft in Batumi (Georgien)

2015
Aufstieg der ersten Mannschaft in die Bezirksoberliga
Teilnahme von Vanessa Wiemann an der Deutschen Einzelmeisterschaft U10w
Teilnahme von Vanessa Wiemann an der U10 Jugend-Weltmeisterschaft in Halkidiki (Griechenland)

2016
Die erste Mannschaft wird Meister der Bezirksoberliga – Beste Platzierung der Vereinsgeschichte
Erreichen des Finales des Ofr. Verbandspokales
Auflösung der SG mit Michelau
3. Platz bei der Ofr. Schnellschachmannschaftsmeisterschaft – Qualifikation für die Bayer. Schnellschachmannschaftsmeisterschaft.
Teilnahme von Tobias Kolb an der Deutschen Einzelmeisterschaft U12
3. Platz bei der Ofr. Blitzschachmannschaftsmeisterschaft
Teilnahme von Vanessa Wiemann an der European School Chess Championship in der U11w in Halkidiki (Griechenland)
7. Platz bei der Bayer. Schnellschachmannschaftsmeisterschaft (Landesliga Nord) – Klassenerhalt

2017
Jürgen Gegenfurtner wird Ofr. Schnellschachmeister
Christian Gebhardt wird Bayer. U25 Vizemeister – Qualifikation zur Bayer. Einzelmeisterschaft
Qualifikation von Vanessa Wiemann und Verena Kolb zur Deutschen Einzelmeisterschaft in ihren Altersklassen U12w und U16w
SV Seubelsdorf wird Dritter bei der Bayerischen Schnellschach MM und qualifiziert sich somit für die Bayerische Schnellschach Oberliga

 

 

Klaus Wiemann  | klaus@wiemann-ke.de