Schachverein Seubelsdorf
Willkommen
AKTUELLES
Termine
Spielbetrieb
2017/2018
2016/2017
2015/2016
II-Bezirksoberliga
IV-Kreisliga
BVO-Pokal-MM
BVO-Schnell-MM
BVO-Blitz-MM
U12-Bayern-MM
U16-Bezirk
U14-Bezirk
U12-Kreis-MM
Jug-Kreis-MM
2014/2015
2013/2014
2012/2013
2011/2012
Archiv 1. Mannschaft
Archiv 2. Mannschaft
Archiv 3. Mannschaft
Turnierberichte
Jugend
Schulschach
Regeln-Ordnungen
Verein
Links
DWZ/ELO
Spiellokal-Training
Schachgeschichten
Intern-Login
Impressum
Datenschutz
Sofi-2015
Sitemap


Besucher

Spielbetrieb - U12 Kreis-Mannschaftsmeisterschaft


Saison 2015/2016

 

Ausschreibung

Paarungen für das Rundenturnier

Mannschaftsaufstellungen

 

 

28.05.2016 U12-Kreismannschaftsmeisterschaft - Spieltag 2 Lichtenfels

Bericht und Fotos von Kilian Mager

 

U12 Kreis MM – Seubelsdorf wird Dritter!

 

 

 

1. Platz: Kronacher SK

Kronacher SK: David Schülner, Sophie Smith, Mette Rädisch, Johannes Renner

 

2. Platz: TSV Oberlauter

 

3. Platz: SV Seubelsdorf

 

 

Am 28.05.16 fanden in Lichtenfels die Runden vier und fünf der U12 Kreismannschaftsmeisterschaft statt. In den ersten drei Runden am 07.05.16 hatte der Kronacher SK mit der Maximalausbeute von 6-0 Mannschaftspunkten die Tabellenführung übernommen. Doch auch für den SSV Burgkunstadt bestand noch die Möglichkeit, bei einem Spiel weniger, durch einen Sieg gegen Kronach sich selbst an die Spitze zu setzen.

Die Entscheidung musste also am letzten Spieltag fallen. Doch auch für die Mannschaften Seubelsdorf und Michelau eröffnete sich zumindest noch die Chance, das Podest zu erklimmen. Letzteres Team musste jedoch bereits zu Beginn die Segel streichen. Aufgrund des Ausfalls von zwei Spielern konnte es leider nicht antreten.

 

 

Hierdurch gelang es dem TSV Oberlauter kampflos, seine Podestplatzierung abzusichern.

Hochspannung hingegen versprach die zweite Paarung der vierten Runde zwischen Burgkunstadt und Seubelsdorf. Für beide hatte die Begegnung wegweisenden Charakter. Für Seubelsdorf bedeutete es die letzte Chance auf das Erreichen eines Podiumsplatzes, während Burgkunstadt einen Sieg benötigte, um in der letzten Runde gegen Kronach noch den Meistertitel erreichen zu können.

Bereits in der Eröffnung gewann Spitzenspieler Tobias Kolb (SV Seubelsdorf) entscheidend Material gegen Sebastian Quidenus und spielte in der Folge die Partie gewohnt souverän zu Ende.

An Brett vier gelang es Paul Buron durch strategisch kluges Spiel, in eine vorteilhafte Stellung zu kommen, in der er sich ein materielles Übergewicht erspielte, welches dann auch zum Sieg reichte.

Anders gestaltete sich die Lage an den Brettern zwei und drei. Sowohl Florian Süppel als auch Andrei Focsa Lutz gerieten gegen Ihre Burgkunstädter Gegner Laurin Parteymüller und Jonas Wagner in materiellen Nachteil.

Alles sah nach einem zwei – zwei aus. Doch sowohl Florian als auch Andrei rissen das Ruder herum und konnten schließlich nach großem Kampf im Endspiel triumphieren.

 

Somit war die Entscheidung um die Meisterschaft zugunsten von Kronach gefallen, für Seubelsdorf hingegen eröffnete sich die Möglichkeit, Platz drei zu erreichen, sofern Burgkunstadt in der letzten Runde nicht gegen Kronach gewinnen würde.

Mit Spannung beobachtete daher das Seubelsdorfer Team das Spiel zwischen Burgkunstadt und Kronach. Seubelsdorf selbst war bereits fertig, da es durch die Absenz Michelaus, die Begegnung gegen dieselben kampflos mit vier zu null gewonnen hatte.

Zunächst schien auch alles für Seubelsdorf zu laufen, Johannes Renner (Kronacher SK) gewann am Spitzenbrett gegen Sebastian Quidenus und auch an den anderen Brettern sah es so aus, als würde Kronach den Kampf für sich entscheiden können. Doch Burgkunstadt steckte nicht auf und kam durch Jonas Wagner im Spiel gegen Sophie Smith zum Ausgleich und ging schließlich durch Jakob Hanft’s Sieg gegen David Schülner sogar in Führung. Auch an Brett zwei sah es schlecht für Kronach aus, hier erzielte Laurin Partheymüller gegen Mette Rädisch ebenfalls eine vorteilhafte Stellung. Erst im Endspiel konnte Mette durch Bauernumwandlung materiellen Ausgleich herstellen. Schließlich gelang es Ihr sogar aufgrund eines Fingerfehlers ihres Gegners entscheidenden Vorteil zu erreichen und das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Somit stand am Ende ein 2 zu 2, womit sich Seubelsdorf sich hinter Kronach und Oberlauter auf Rang drei einreihen konnte. Burgkunstadt belegte knapp dahinter Rang vier, Michelau wurde Fünfter.

 

 

 


 

07.05.2016 U12-Kreismannschaftsmeisterschaft - Spieltag 1
Kronach führt souverän
Burgkunstadt

 

Bericht und Fotos von Kilian Mager

In diesem Jahr meldeten sich insgesamt fünf Mannschaften (SV Seubelsdorf, Kronacher SK, TSV Oberlauter, SK Michelau, SSV Burgkunstadt) bei der U12 Kreismeisterschaft an. Somit konnte die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr um eins gesteigert werden. Erfreulich ist zudem, dass im Wesentlichen reine Vereinsmannschaften gestellt werden konnten und kleinere Engpässe durch Gastspieler problemlos gefüllt werden konnten.

In der ersten Runde trafen Seubelsdorf und Kronach, sowie Oberlauter und Burgkunstadt aufeinander. Während sich Oberlauter und Burgkunstadt nach einem spannenden Wettkampf 2 zu 2 trennten, konnte Kronach den drei zu eins Erfolg gegen Seubelsdorf vor einer Woche wiederholen und sich gleich zu Beginn an die Spitze der Tabelle setzen.

 

In der zweiten Runde rückte Burgkunstadt durch einen klaren Sieg gegen Michelau zwar näher an Kronach heran, Kronach konnte jedoch durch einen drei zu eins Sieg gegen Oberlauter die Führung behaupten.

 

In Runde drei kämpfte sich jedoch Oberlauter durch einen drei zu eins Sieg gegen Seubelsdorf zurück in die Spitzengruppe, während sich Kronach, bedingt durch die spielfreie Runde für Burgkunstadt,  durch einen Sieg gegen Michelau etwas absetzten konnte.

 

Dennoch ist noch lange nichts entschieden; in den verbleibenden Runden steht unter anderem noch das Duell der bisher ungeschlagenen Mannschaften aus Kronach und Burgkunstadt an. Ferner kann sich der Sieger im Duell der bisher sieglosen Mannschaften aus Seubelsdorf und Michelau ebenfalls zumindest noch auf Platz drei Hoffnungen machen.


Noch eine Partie aus der "Ü12" :-)

 

 

Tabellenstand nach 3 Runden:

 

 

Ergebnisse Mannschaft Runde 1-3:

 

Einzelergebnisse:

 

 

 

 

 

SV Seubelsdorf ist mit einer Mannschaft dabei

Bereits eine Woche nach der Bayerischen U12 Mannschaftsmeisterschaft folgte mit den ersten drei Runden der U12 Kreismannschaftsmeisterschaft die nächste sportliche Herausforderung für das Seubelsdorfer U12 Team. Dieses trat in der Besetzung Tobias Kolb an Brett eins, Florian Süppel an Zwei, Andrei Focsa Lutz an Drei und Johannes Voll an Brett vier an.

Bereits in der ersten Runde kam es erneut zum Duell mit Kronach. Auch wenn dieses mit einer eins zu drei Niederlage identisch endete, wie vor eine Woche, so war es doch ungleich enger. Spitzenspieler Tobias Kolb konnte an Brett eins seinen Gegner in souveräner Manier überwinden. Auch an Brett vier sah es nach einer wilden Eröffnungsphase so aus, als würde sich Johannes mittels eines druckvollen Rochadeangriffes durchsetzen können. Doch seinem Gegner gelang, es einen Gegenangriff zu initiieren und sich so dem drohenden Matt zu entwinden und seinerseits den Monarchen von Johannes mattzusetzen.

 

Florian Süppel büßte gegen seinen Kontrahenten im Mittelspiel Material ein und musste in der Folge die Partie aufgeben. In scharfer Stellung gelang es Andrei zwar, die Rochade des Gegners zu verhindern, dieser erreichte jedoch auf den offenen Linien und Diagonalen wuchtiges Gegenspiel und konnte entscheidend Material gewinnen, sodass sich Andrei ebenfalls geschlagen geben musste.
 

Nachdem das Seubelsdorfer Team in der zweiten Runde spielfrei hatte, traf es in der letzten Runde des Tages auf die Mannschaft aus Oberlauter.
Florian Süppel kam zunächst gut aus der Eröffnung wurde jedoch in eine taktisch verwickelte Stellung gebracht, in der es dem Gegner schließlich gelang, entscheidenden Vorteil zu erringen.

Andrei erging es ähnlich und auch Johannes musste schließlich kapitulieren.

In der längsten Partie der Runde gelang es Tobias jedoch abermals in beharrlich geduldiger Manier seinen Gegner zu bezwingen.

 

Fortsetzung folgt in drei Wochen mit den Spielen gegen Burgkunstadt und Michelau.

 

 

Alle Mannschaften:

 

 

Zu Anti-Banner hinzufügen

 

Klaus Wiemann  | klaus@wiemann-ke.de