Schachverein Seubelsdorf
Willkommen
AKTUELLES
Termine
Spielbetrieb
Turnierberichte
Jugend
Ehrungen
2016-EISCC-Halkidiki
2015-WYCC-Halkidiki
2014-EYCC-Batumi/GEO
2013-DVM U12-Schney
2013-EYCC Budva/MNE
Qualifikation
Vorbereitung
Startlisten
Eröffnungsfeier
Turnierbericht
Abschlussfeier
Bund - DSJ
Land - BSJ
Bezirk - BVO
Kreis - CNLK
2017-Turniere
2016-Turniere
2015-Turniere
2014-Turniere
2013-Turniere
2012-Turniere
2011-Turniere
2017-DJEM-Willingen
2017-BJEM
2016-DJEM-Willingen
2016-BJEM
2015-DJEM-Willingen
2015-BJEM
2014-DJEM Magdeburg
2014-BJEM
2013-DJEM Oberhof
2013-BJEM
2012-Sommerschach
2012-BJEM
2012-DJEM Oberhof
Schulschach
Regeln-Ordnungen
Verein
Links
DWZ/ELO
Spiellokal-Training
Schachgeschichten
Intern-Login
Impressum
Datenschutz
Sofi-2015
Sitemap


Besucher

JEM2013 -- Jugend-Europameisterschaft 2013

Budva / Montenegro

(Hintergrundmusik: Klapa Ulcinj, Damadan)

 

Vanessa Wiemann spielt für Deutschland um den europäischen Einzelmeistertitel in der "Girls U8"

Qualifiziert und vom Deutschen Schachbund nominiert für die Jugend-Europameisterschaft 2013

„Die Freude bei Vanessa und natürlich in der ganzen Familie war grenzenlos, nachdem wir die offizielle Nominierung unserer Tochter durch den Deutschen Schachbund zur Jugend-Europameisterschaft 2013 in der Altersklasse U8 weiblich (Jahrgang 2005 und jünger) vom Bundesnachwuchstrainer FM Bernd Vökler aus Apolda/Thüringen (ELO 2368) erhalten haben“, so der überglückliche Vater und zugleich „Coach“, Klaus Wiemann. „Sie alleine hat natürlich den größten Anteil daran, dass ihr großer Traum in Erfüllung ging, wir außen herum können nur für optimale Rahmenbedingungen Sorge tragen, Schach spielen muss sie ganz alleine“. Seit einem Jahr ist sie als jüngstes Mitglied im bayerischen Leistungskader und derzeit das beste Kind im Schnell- und Turnierschach in Bayern in ihrem Jahrgang.

Und wahrlich meisterlich hat das Talent vom Schachverein Seubelsdorf in den letzten Monaten gespielt. Mit fantastischen Ergebnissen und zur Qualifikation nötigen Performance-Leistungen bei großen Turnieren in ganz Deutschland und im europäischen Ausland hat die siebenjährige Vanessa (DWZ 1106) gezeigt, was in ihr steckt. „Ich habe schon viele Kinder und vor allem Mädchen in letzten mehr als 20 Jahren gesehen und trainiert, aber so ein Talent wie Vanessa ist mir bisher fremd geblieben“, so die Worte von Matthias Bergmann, Jugendleiter und Trainer vom Schachverein Seubelsdorf. Und ein ganzes dickes Buch „Vereinsgeschichte“ haben die Geschwister Daniel und Vanessa Wiemann ohnehin schon geschrieben. Eine Nominierung zur Europameisterschaft ist bis heute das „Highlight“ schlechthin.

Die diesjährige Jugend-Europameisterschaft findet vom 28.09.2013 bis 09.10.2013 in der am Mittelmeer gelegenen Küstenstadt Budva in Montenegro statt. An insgesamt 11 Tagen werden 9 Runden Turnierschach nach Schweizer System und FIDE-Regeln absolviert und in 12 Klassen die Einzelsieger ermittelt. Die besten „Schach-Kinder“ aus allen Ländern unseres Kontinents werden sich ihr Stelldichein geben und um die Schachkrone kämpfen, spannende Partien werden an der Tagesordnung sein. Die deutsche Delegation wird geführt und betreut von dem Bundesnachwuchstrainer, unterstützt von den Trainern IM David Lobzhanidze (ELO 2453) und IM Jonathan Carlstedt (ELO 2387).

Wer glaubt, dass ausschließlich Schachfiguren ihren Tagesablauf bestimmen, irrt sich.
Bücher, Musik, und vor allem Kuscheltiere und Puppen dominieren im täglichen Leben.

Teilnahme an einer solchen Meisterschaft, ein Ziel, dass man nicht „soeben mal nebenbei oder zwischendurch“ erreicht. Unzählige Stunden Training und viele Turniere spielen, dabei Erfahrungen sammeln, „Lehrgeld“ bezahlen und viele Wellen der Begeisterung und natürlich auch der Enttäuschung durchleben, überwinden und daraus noch stärker hervorgehen, all das war letztendlich der Schlüssel zum Erfolg. „Man darf niemals aufgeben, ein realistisches Ziel zu erreichen, niemals“, so die Worte ihres stolzen Vaters. „Und man muss Spaß daran haben; ohne Freude und eigenen Willen ist so etwas nicht möglich“.

Im Alter von 3 Jahren lernte Vanessa von ihrem Bruder Daniel, der mit viel Liebe und Geduld den Grundstein für die Begeisterung seiner kleinen Schwester für das königliche Spiel legte, die ersten Züge mit den Figuren auf den 64 Feldern zu machen. Und immer wieder fasziniert von dessen Erfolgen, begleitete Vanessa von Beginn an ihren „Trainer“ zu allen Turnieren im gesamten Bundesgebiet. Beim internationalen Chess-Day im Juli 2010 in Dortmund/NRW war sie dann schließlich nicht mehr zu halten und bestritt ihr allererstes Turnier, bei dem sie gleich ihren ersten Pokal als jüngste Teilnehmerin in Empfang nehmen durfte.

In den drei Folgejahren sammelte Vanessa fleißig Spielerfahrung. Sie nahm an 87 Wettkämpfen im Turnier- und Schnellschach teil und saß dabei insgesamt 579 Mal am Brett. In der zu Ende gehenden Saison 2012/2013 spielte sie alleine 209 Schachpartien.

 

Jeder Schacher weiß, dass solche herausragenden Leistungen und Erfolge sich aus vielen kleinen Mosaiksteinchen zusammensetzen. Basierend auf sicherlich nötiger Grundintelligenz ist die gezielte individuelle als auch die breit aufgestellte Förderung eines Talentes und die Bereitstellung der nötigen Infrastruktur der Schlüssel zum Erfolg.

Viele haben einen Teil dazu beigetragen. Sei es durch Partieanalysen, Trainingseinheiten, Tipps und Tricks, Aufnahme und Betreuung im Kader, Einladung zu Turnieren oder was auch immer.

Und dafür möchte ich mich im Namen von Vanessa, ihrem Bruder Daniel und der ganzen Familie ganz herzlich bedanken!

Drücken wir unserer kleinen Oberfränkin die Daumen auf dem Weg zum möglichen Europameistertitel 2013!

 

 

Klaus Wiemann  | klaus@wiemann-ke.de