Schachverein Seubelsdorf
Willkommen
AKTUELLES
Termine
Spielbetrieb
Turnierberichte
Jugend
Ehrungen
2016-EISCC-Halkidiki
2015-WYCC-Halkidiki
2014-EYCC-Batumi/GEO
2013-DVM U12-Schney
2013-EYCC Budva/MNE
Bund - DSJ
Land - BSJ
Bezirk - BVO
Kreis - CNLK
11-2016-EM Lif
08-2016 Dittrichsh.
11-2015-EM Lif
06-2015-MM Kronach
11-2014-EM Mittwitz
07-2013-MM Lif
10-2012-EM Kronach
10-2011-EM Kronach
2017-Turniere
2016-Turniere
2015-Turniere
2014-Turniere
2013-Turniere
2012-Turniere
2011-Turniere
2017-DJEM-Willingen
2017-BJEM
2016-DJEM-Willingen
2016-BJEM
2015-DJEM-Willingen
2015-BJEM
2014-DJEM Magdeburg
2014-BJEM
2013-DJEM Oberhof
2013-BJEM
2012-Sommerschach
2012-BJEM
2012-DJEM Oberhof
Schulschach
Regeln-Ordnungen
Verein
Links
DWZ/ELO
Spiellokal-Training
Schachgeschichten
Intern-Login
Impressum
Datenschutz
Sofi-2015
Sitemap


Besucher

Jugend - Kreis-CNLK

 

2014

 

01.11.2014      Sa     Kreisjugend-Einzelmeisterschaft -- Turnierschach
Sebastian Werner Kreismeister in der U14
Mittwitz        

(Bericht und Fotos von Kilian Mager)

 


Kreismeister (U14) Sebastian Werner, Lukas Höppel und Florian Süppel (alle SVS)

 

Auch in diesem Jahr war der SV Seubelsdorf mit mehreren Spielern auf der Kreisjugendeinzelmeisterschaft, die erstmals in Mitwitz anstatt in Kronach ausgetragen wurde, vertreten. In einem sehr schönen Rahmen mit exzellenter Bewirtung waren für den SV Seubelsdorf in der U12 Florian Süppel und in der U14 die Spieler Sebastian Werner und Lukas Höppel am Start.


Vor der neuen Spielstätte in Mittwitz

 

Neben diesen Beiden waren noch Matthias Bergmann als Coach und Kilian Mager als leitender Schiedsrichter vor Ort.


Jugendleiter Matthias Bergmann mit seinen Schützlingen

 

Gleich in der ersten Runde wurden Lukas Höppel und Sebastian Werner in der U14 einander zugelost.


Vereinsduell in Runde 1 der U14

Zwar leistete sich Lukas kleinere Ungenauigkeiten in der Eröffnung, allerdings konnte er sich durch einige sehr treffende Züge den schwarzen Drohungen zunächst entziehen, musste dann aber schließlich dennoch die Waffen gegenüber dem sehr konzentriert spielenden Sebastian strecken. Vereinskollege Florian Süppel musste erst gar nicht antreten, sondern bekam per Freilos seinen ersten Punkt zugesprochen. Dementsprechend motiviert ob der guten Resultate gingen die Seubelsdorfer in die folgenden Runden.

Insbesondere Sebastian Werner wusste zu überzeugen und konnte gleich in der nächsten Partie gegen Johannes Petzold den einmal errungenen Vorteil systematisch ausbauen und schließlich seinen Gegner zur Aufgabe zwingen. Dadurch beflügelt entschied Sebastian Werner auch seine dritte Partie gegen Nathanael Illies für sich, nachdem er sich als Schwarzer die aktivere Stellung gesichert hatte.

 

Nach diesen Ergebnissen wäre für Sebastian bereits ein Remis ausreichend gewesen, dennoch ließ er es sich nicht nehmen auch die letzte Partie gegen Finn Knauer auf Sieg zu spielen und hatte hierbei nach längerem Kampf das bessere Ende für sich und konnte sich mit der Maximalpunktzahl über den Titel des Kreismeisters in der U14 freuen.


Entscheidung im letzten Spiel: Sebastian gegen Finn Knauer

 

Lukas Höppel gelang nach der Auftaktniederlage gegen Sebastian gegen Paul Hagemann der erste Sieg und anschließend erreichte er in der Partie gegen Jakob Holland aus Michelau trotz etwas nachteiliger Stellung ein Remis. In der letzten Runde schwand leider etwas die Konzentration, weshalb sich Lukas schließlich nach über sechzig Zügen seinem Gegner Robin Post geschlagen geben musste. In der Endtabelle stand dann ein achter Rang zu Buche.

  

Nach dem Freilos in der Auftaktrunde versuchte Florian Süppel in den Spielrhythmus zu kommen, leistete sich aber zwei regelwidrige Züge, weshalb Schiedsrichter Kilian Mager den Punk seinem Gegner zusprechen musste. Die dritte Partie verlief deutlich besser und Florian konnte den früh gegen Sophie Smith erreichten Vorteil nach einigem Geplänkel in einen Sieg ummünzen.


Sieg für Florian gegen Sopie Smith

 

So kam es schließlich, dass Florian an Tisch eins gegen den späteren U12- Sieger Nicolas von Deimling gelost wurde. Diesem hielt Florian lange stand, musste sich aber dennoch nach 54 Zügen geschlagen geben. Auch wenn es in der letzten Runde gegen Robin Beetz nicht ganz zum Sieg reichte, so konnte er sich, wie sein Vereinskollege Lukas in der U14, ebenfalls über Rang acht in der Endtabelle freuen.

 

Paarungen und Endstand der Altersklasse U12

Paarungen und Endstand der Altersklasse U14

 

Alle weiteren Altersklassen in Kürze auf den Seiten des Kreisverbandes CNLK.

 

Klaus Wiemann  | klaus@wiemann-ke.de