Schachverein Seubelsdorf
Willkommen
AKTUELLES
Termine
Spielbetrieb
Turnierberichte
Land - BSB
Bezirk - BVO
Kreis - CNLK
07-2017-Burgkunstadt
07-2016-Burgkunstadt
07-2015-Burgkunstadt
10-2014-Kreis-Blitz
07-2012-Burgkunstadt
Open
Jugend
Schulschach
Regeln-Ordnungen
Verein
Links
DWZ/ELO
Spiellokal-Training
Schachgeschichten
Intern-Login
Impressum
Datenschutz
Sofi-2015
Sitemap


Besucher

Turnierberichte - Kreis CNLK

2012

 

 

15.07.2012

11. Obermain-Open in Burgkunstadt inkl. Kreiseinzelmeisterschaft Schachkreis CNLK
Mit 7 Seubelsdorfern stellt unser Verein das größte Team aller Teilnehmer

 

Die offizielle DWZ-Auswertung ist verfügbar:

 

Pl.NameDWZ altLstg.NiveauDWZ neuDelta
14Gebhardt,Christian1745 - 16171318761737 - 17-8
17Mager,Kilian1346 - 6135915001347 - 7+1
18Werner,Elvira1234 - 175711981166 - 2-68
19Gebhardt,Michael1205 - 11129714251229 - 12+24
20Werner,Sebastian1201 - 17156716661302 - 18+101
21Birkner,Luise848 - 612751395947 - 7+99
22Birkner,Nick748 - 36171294740 - 4-8

 

(Bericht und Fotos von Kilian Mager. Herzlichen Dank dafür!)

Alle Einzelergebnisse sind am Ende des Berichtes ersichtlich.

Zwar hatten die Seubelsdorfer mit dem Turniersieg am Ende nichts zu tun, dennoch konnten sie bei der anschließenden Siegerehrung einige Preise abräumen: Sebastian Werner wurde zum besten Spieler unter 1600 DWZ und durfte sich über 25€ Preisgeld freuen. Kilian Mager wurde als bester Jugendspieler geehrt und bekam ebenfalls 25€ Preisgeld. Als zweit- und drittbeste Jugendspieler komplettierten Luise Birkner und Michael Gebhardt das gute Ergebnis für Seubelsdorf.

Tag 3 (Details):

Am Sonntag fanden die letzten beiden Runden statt. Mit frischem Elan machten sich die Seubelsdorfer Spieler an den Endspurt. In der um 8.30 Uhr gestarteten vierten Runde kam es erneut zu zwei vereinsinternen Paarungen; diesmal musste Luise Birkner gegen Kilian Mager antreten und Elvira Werner bekam Nick Birkner als Gegner zugelost. Kilian Mager konnte im Mittelspiel die Stellung von Luise Birkner durch Fesselungen durcheinanderbringen und so Material gewinnen, was dann zu einem souveränen Endspielsieg reichte.

Als besonders offen erwies sich die Partie zwischen Elvira Werner und Nick Birkner. Mal stand es für Elvira Werner besser, mal für Nick Birkner. Im Endspiel gelang es Elvira Werner schließlich Nick Birkner zu besiegen.

Ihr Sohn Sebastian Werner konnte an den Erfolg seiner Mutter anknüpfen. Schon in der Eröffnung eroberte er einen Bauern seines Gegners, baute seinen Materialvorteil aus und sicherte sich durch geschicktes Öffnen der Linien einen absolut verdienten Sieg

Für Christian Gebhardt reichte es in dieser Runde leider nicht zu einem Punktgewinn; auch sein Bruder Michael Gebhardt ging leer aus.

Nach einer längeren Pause wurde die letzte Runde gestartet, nun standen die Endentscheidungen in den einzelnen Wertungen an. Abermals wurden zwei vereinsinterne Duelle ausgelost: Michael Gebhardt gegen Elvira Werner und Nick Birkner gegen Luise Birkner. Das eine konnte Michael Gebhardt in einer spannenden und abwechslungsreichen Begegnung für sich entscheiden, das andere war von besonderem Interesse, schließlich spielte Bruder gegen Schwester. Es ging wechselhaft los, beiden unterliefen kleinere Fehler, mal hatte Luise, mal hatte Nick die bessere Stellung. Schließlich gelang es Luise nach Bauernumwandlung ihren Bruder zu besiegen.

Sebastian Werner hatte in seiner letzten Partie kein Glück. Sein Gegner ließ ihm keine Chance in die Partie hineinzufinden, weshalb sich Sebastian Werner nach kurzer Zeit auch geschlagen geben musste. Christian Gebhardt fand zwar in seine Partie hinein, musste sich aber auch nach längerer Zeit geschlagen geben.

Eine besonders spannende und packende Partie lieferten sich Kilian Mager und sein Gegner Detlef Büch. Trotz eines DWZ-Unterschiedes von fast 600 gelang es Kilian Mager gut mitzuhalten, er konnte sich sogar einen Mehrbauern und das Läuferpaar sichern. Zwar ließ sich beides auf Dauer nicht halten, dennoch erhielt er durch aktives Gegenspiel, vor allem durch einen Zentrumsspringer eine ausgeglichene Stellung, die es dem Gegner unmöglich machte erkennbaren Vorteil zu erlangen. Die Partie zog sich aufgrund der kombinatorisch zum Teil hochinteressanten Verwicklungen in die Länge, sodass für beide Spieler am Ende nur noch wenig Zeit auf der Uhr war. Erst als weniger als fünf Minuten auf den Uhren beider Kontrahenten übrigblieben, gelang es Detlef Büchner sich einen Vorteil zu erarbeiten, der am Ende zu einem etwas glücklichen Sieg reichte.

Tag 1 + 2:

Mit sieben Spielern stellte der SV Seubelsdorf den größten Block bei den 11. Obermain-Open in Burgkunstadt, für die sich 22 Teilnehmer gemeldet hatten; man könnte also schon fast von einem „Heimspiel“ sprechen. Umso motivierter traten Elvira Werner, Luise Birkner (die einzigen weiblichen Spieler des Turniers), Kilian Mager, Christian Gebhardt, Sebastian Werner, Michael Gebhardt und Nick Birkner, der jüngste Spieler des Turniers, an.statt.

Am Freitagabend ging es mit der ersten Runde los, wobei es zu keinem vereinsinternen Duell kam; den Seubelsdorfer Spielern wurden Gegner mit einer DWZ zwischen 1839 und 2082 zugelost. Dementsprechend kamen schwere Spiele auf die Seubelsdorfer zu. Elvira Werner, Kilian Mager, Christian Gebhardt, Sebastian Werner, Michael Gebhardt und Nick Birkner versuchten ihren Gegnern größtmögliche Schwierigkeiten zu bereiten, mussten sich jedoch am Ende den von der DWZ her deutlich überlegenen Gegnern geschlagen geben. Besonders Luise Birkner konnte ihrem Gegner erheblichen Widerstand entgegen setzen; sie stellte ihn vor mancherlei Probleme und nötigte ihm etliche Minuten Bedenkzeit, bis es dem um fast 1100 DWZ stärkeren Gegner schließlich gelang, Luise zu besiegen.

Trotz der auf den ersten Blick nicht gerade optimalen Bilanz wurde keine Trübsal geblasen - wieso auch: In einigen Kämpfen war es doch bei weitem enger zugegangen als es der DWZ-Unterschied vermuten ließ; die gespielten Partien wurden gemeinsam analysiert, und so traten die sieben Seubelsdorfer Spieler gut vorbereitet am nächsten Tag an.

Und diese Analyse zahlte sich auch aus. In der um 8.30 Uhr gestarteten 2. Runde kam es zu einer Reihe spannender und interessanter Partien, was sicherlich auch in der Auslosung begründet lag; es gab nämlich zwei vereinsinterne Duelle. Nick Birkner musste gegen Kilian Mager antreten und Elvira Werner gegen Luise Birkner. Nick Birkner erreichte gegen Kilian Mager zunächst eine ausgeglichene Stellung und versuchte sein Gegenüber Matt zu kombinieren. Kilian Mager konnte jedoch die durchaus sehenswerte Kombination von Nick parieren und entschied in der Folge die Partie für sich.

Der zweite vereinsinterne Vergleich war nicht minder spannend, schließlich handelte es sich um das direkte Duell der einzigen weiblichen Spieler des Turniers. Luise Birkner und Elvira Werner trugen eine höchst abwechslungsreiche Partie aus, in der zunächst Elvira Werner durch einen Königsangriff und einen Freibauern für Furore sorgte. Luise Birkner verteidigte sich jedoch zäh gegen alle Drohungen und entschied am Ende die Partie für sich.

Sebastian Werner und Michael Gebhardt versuchten es ihren Vereinskameraden gleich zu tun, unterlagen aber ihren Gegnern. Christian Gebhardt erreichte gegen den von der DWZ etwa gleichstarken Gegner ein Remis.

Am Nachmittag um 14.00 Uhr ging es mit der dritten Runde weiter, und abermals wurden zwei interessante vereinsinterne Duelle ausgelost: Sebastian Werner wurde als Gegnerin seiner Mutter Elvira Werner zugelost. Es bahnte sich ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel an, das bessere Ende erwischte Sebastian Werner, der schließlich durch einen Einschlag in die gegnerische Stellung die Partie beendete. Im zweiten Duell konnte Michael Gebhardt seinen Gegner Nick Birkner besiegen. Luise Birkner und Kilian Mager war dieses Glück leider nicht beschieden, letzterer musste sich in einer offenen Stellung mit unterschiedlichen Rochaden am Ende geschlagen geben, der Angriff des Gegners auf die Königsstellung erwies sich als schneller als der eigene Angriff und brachte diesem Materialvorteil ein, gegen welchen nicht mehr beizukommen war.

Christian Gebhardt sicherte sich nach langem Kampf einen Sieg über einen von der DWZ her leicht stärkeren Gegner.

Alle Einzelergebnisse:

5. Runde

 

Tisch

Teilnehmer

Punkte

-

Teilnehmer

Punkte

Ergebnis

1

Lenhardt, Manfred

3.5

-

Ranft, Steffen

3.5

0-1

2

Großhans, Ralf-Mich

3

-

Werl, Ralf-Dieter

3

1-0

3

Molzahn, Norbert

2.5

-

Breithut, Kurt-Georg

3

½-½

4

Pokrupa, Marek

2.5

-

Lengerer, Peter

2.5

1-0

5

Werner, Sebastian

2

-

Geisensetter, Franz

2.5

0-1

6

Freyer, Guido

2

-

Fredrich, Viktor

2

1-0

7

Büch, Detlef

2

-

Mager, Kilian

2

1-0

8

Gebhardt, Christian

1.5

-

Güther, Jens

1.5

0-1

9

Von Berg, Hans-Diet

1

-

Seigert, Frank

1

½-½

10

Gebhardt, Michael

1

-

Werner, Elvira

1

1-0

11

Birkner, Nick

0

-

Birkner, Luise

1

0-1

 

4. Runde

 

Tisch

Teilnehmer

Punkte

-

Teilnehmer

Punkte

Ergebnis

1

Ranft, Steffen

2.5

-

Pokrupa, Marek

2.5

1-0

2

Breithut, Kurt-Georg

2.5

-

Großhans, Ralf-Mich

2.5

½-½

3

Fredrich, Viktor

2

-

Lenhardt, Manfred

2.5

0-1

4

Werl, Ralf-Dieter

2

-

Büch, Detlef

2

1-0

5

Geisensetter, Franz

1.5

-

Freyer, Guido

2

1-0

6

Molzahn, Norbert

1.5

-

Güther, Jens

1.5

1-0

7

Lengerer, Peter

1.5

-

Gebhardt, Christian

1.5

1-0

8

Von Berg, Hans-Diet

1

-

Werner, Sebastian

1

0-1

9

Birkner, Luise

1

-

Mager, Kilian

1

0-1

10

Seigert, Frank

0

-

Gebhardt, Michael

1

1-0

11

Werner, Elvira

0

-

Birkner, Nick

0

1-0

 

3.Runde

 

Tisch

Teilnehmer

Punkte

-

Teilnehmer

Punkte

Ergebnis

1

Pokrupa, Marek

2

-

Breithut, Kurt-Georg

2

½-½

2

Großhans, Ralf-Mich

1.5

-

Geisensetter, Franz

1.5

1-0

3

Güther, Jens

1.5

-

Ranft, Steffen

1.5

0-1

4

Lenhardt, Manfred

1.5

-

Molzahn, Norbert

1.5

1-0

5

Büch, Detlef

1

-

Lengerer, Peter

1.5

1-0

6

Mager, Kilian

1

-

Fredrich, Viktor

1

0-1

7

Freyer, Guido

1

-

Von Berg, Hans-Diet

1

1-0

8

Werl, Ralf-Dieter

1

-

Birkner, Luise

1

1-0

9

Seigert, Frank

0

-

Gebhardt, Christian

0.5

0-1

10

Werner, Sebastian

0

-

Werner, Elvira

0

1-0

11

Gebhardt, Michael

0

-

Birkner, Nick

0

1-0

 

2. Runde

 

Tisch

Teilnehmer

Punkte

-

Teilnehmer

Punkte

Ergebnis

1

Fredrich, Viktor

1

-

Pokrupa, Marek

1

0-1

2

Breithut, Kurt-Georg

1

-

Büch, Detlef

1

1-0

3

Molzahn, Norbert

1

-

Großhans, Ralf-Mich

1

½-½

4

Lengerer, Peter

1

-

Lenhardt, Manfred

1

½-½

5

Geisensetter, Franz

1

-

Güther, Jens

1

½-½

6

Ranft, Steffen

0.5

-

Seigert, Frank

0

1-0

7

Gebhardt, Christian

0

-

Werl, Ralf-Dieter

0.5

½-½

8

Werner, Sebastian

0

-

Freyer, Guido

0

0-1

9

Von Berg, Hans-Diet

0

-

Gebhardt, Michael

0

1-0

10

Birkner, Nick

0

-

Mager, Kilian

0

0-1

11

Werner, Elvira

0

-

Birkner, Luise

0

0-1

 

1. Runde

 

Tisch

Teilnehmer

Punkte

-

Teilnehmer

Punkte

Ergebnis

1

Pokrupa, Marek

0

-

Seigert, Frank

0

1-0

2

Freyer, Guido

0

-

Breithut, Kurt-Georg

0

0-1

3

Großhans, Ralf-Mich

0

-

Gebhardt, Christian

0

1-0

4

Werl, Ralf-Dieter

0

-

Ranft, Steffen

0

½-½

5

Lenhardt, Manfred

0

-

Von Berg, Hans-Diet

0

1-0

6

Mager, Kilian

0

-

Geisensetter, Franz

0

0-1

7

Fredrich, Viktor

0

-

Werner, Elvira

0

1-0

8

Gebhardt, Michael

0

-

Molzahn, Norbert

0

0-1

9

Büch, Detlef

0

-

Werner, Sebastian

0

1-0

10

Birkner, Nick

0

-

Lengerer, Peter

0

0-1

11

Güther, Jens

0

-

Birkner, Nick

0

1-0

 

 

Klaus Wiemann  | klaus@wiemann-ke.de