Schachverein Seubelsdorf
Willkommen
AKTUELLES
Termine
Spielbetrieb
Turnierberichte
Land - BSB
Bezirk - BVO
Kreis - CNLK
Open
09-2017-Forchheim
06-2017-Bad Ischl/A
10-2016-Forchheim
07-2016-Bamberg
06-2016-Bamberg
04-2016-Beilngries
11-2015-Bamberg
10-2015-Forchheim
03-2015-Erlangen
10-2014-Forchheim
08-2014-Erfurt
07-2014-Frankfurt
06-2014-Waldshut
08-2013-Feffernitz/A
08-2013-Wildeshausen
05-2013-Bad Homburg
02-2013-Pfalz Open
08-2012-Apolda
08-2012-Feffernitz/A
07-2012-Moritzburg
06-2012-Bad Ischl/A
06-2012-Bad Homburg
10-2011-Forchheim
09-2011-Nürnberg
Jugend
Schulschach
Regeln-Ordnungen
Verein
Links
DWZ/ELO
Spiellokal-Training
Schachgeschichten
Intern-Login
Impressum
Datenschutz
Sofi-2015
Sitemap


Besucher

Turnierberichte

2013

  

08.02.2013
12.02.2013
4. Pfalz-Open in Neustadt an der Weinstraße -- A-Turnier / B-Turnier
Daniel und Vanessa Wiemann waren mit dabei in der "Schach-Hochburg"
"Schülerin schlägt ehemaligen Schulleiter", so der Kommentar vom Turnierleiter...

Das B-Turnier, angesetzt auf 7 Runden Turnierschach, wurde bereits gestern am 11.02.2013 beendet. Im A-Turnier über 9 Runden wird heute Abend die Siegerehrung stattfinden. Mit insgesamt 11 Großmeistern (GM), 12 Internationalen Meistern (IM) und 12 Fidemeistern (FM) ein hochkarätig besetztes Turnier, bei dem bis zum letzten Spiel über viele Stunden aber auch gar nichts geschenkt wurde.

Großmeister unter sich (v.l.n.r.):
Henrik Teske (ELO 2531), Jakob Meister (ELO 2496), Vladimir Epishin (ELO 2597) und Vladimir Georgiev (ELO 2552)

Daniel musste leider zwei Runden wegen eines Magen-Darm-Infektes pausieren und fand wieder zu Kräften gekommen erst am letzten Spieltag mit doppeltem Punktegewinn einigermaßen seinen Rythmus.

Vanessa durfte sich als jüngste Spielerin des Turniers von Beginn an mit sehr erfahrenen Gegenspielern messen. Im Auftaktspiel gegen einen Professor aus Leipzig (ELO 1843) noch chancenlos, kam sie von Runde zu Runde immer besser ins Turnier. Im 4. Match dann der ersehnte Erfolg mit einer Punkteteilung nach Remis. In der 5. Runde nach weit über 2 Stunden lang mit ausgeglichener Stellung führte ein etwas unglücklicher Zug nach 69 Zügen zum Verlust der Partie.

"Erstklässlerin schlägt ehemaligen Schulleiter",
so die Schlagzeile, die in der Mittagspause am letzten Spieltag nach 2 Stunden und 40 Minuten mit Gewinn der Partie von Vanessa ihre Runden machte. Und als Vanessa später erfuhr, dass sie von den lokalen Pressevertretern gesucht wurde, war auch klar, wer offensichtlich damit gemeint war....

Beginnend mit "en passant"-Schlagen, einer Springergabel und dem unaufhaltsam vordringenden schwarzen h-Bauern dann die Krönung bei der Bauernumwandlung: statt die vermeintlich höherwertige Dame nahm Vanessa einen Springer mit gleichzeitigem Schachgebot und eroberte nach Ausweichen des gegnerischen Königs im nächsten Zug dessen letzten Turm, sodass die Aufgabe ihres Gegenüber (wie sich später herausstellte, dem ehemaligen Schulleiter des lokalen Leibniz-Gymnasiums...) die Folge war.

Alle Paarungen, Ergebnisse und Endtabellen sowie viele Fotos sind auf den Seiten der "Pfalz-Open 2013" zu finden.

 

Klaus Wiemann  | klaus@wiemann-ke.de